Röntgen

Die Röntgenaufnahme ist für viele Erkrankungen die radiologische Basisuntersuchung, sei es für Erkrankungen von Herz oder Lunge, des Skelettsystem, oder der Nasennebenhöhlen. Die Strahlenbelastung ist dank moderner Technik heute viel niedriger als vor Jahrzehnten.

Eine Röntgenaufnahme stellt eine Summationsbild des durchstrahlten Körpergebietes dar, für einen besseren räumlichen Eindruck werden meist zwei Aufnahmen angefertigt.

Manche Befunde können mit einer Röntgenuntersuchung allein nicht geklärt werden, so dass Folgeuntersuchungen notwendig sind.

Die Untersuchung von Speiseröhre und Magen-Darm-Trakt erfolgt als Röntgendurchleuchtung unter Verwendung von bariumhaltigem Kontrastmittel.

Mit jodhaltigem, über eine Vene appliziertem, Kontrastmittels ist die Untersuchung der Nieren mit harnableitenden Wegen und von Arm- oder Beinvenen möglich.

Kinder röntgen wir wenn nötig in Anwesenheit eines Elternteils, um Ängste zu reduzieren.
Informieren Sie uns, wenn Sie schwanger sind oder stillen.

u